Elastomere

Untitled document
Elastomere

Elastomere sind aus der heutigen Technik nicht mehr wegzudenken. Von dem plastischen Werkstoff Naturkautschuk, den bereits die Mayas kannten, bis zu den heutigen Fluorelastomeren reicht die große Bandbreite der "klassischen Elastomere". Darüber hinaus findet man heute eine Vielzahl von thermoplastischen Elastomeren (TPE), die eine neue Entwicklung darstellen.

Die klassischen Elastomere sind in der Hauptsache mit Schwefel vernetzt, dadurch erhalten sie ihre zuverlässigen dauerhaften Eigenschaften. Eine andere Vernetzungsart ist die mit Peroxiden, wobei andere (meist bessere) Materialeigenschaften entstehen. Die klassischen Elastomere werden dadurch unschmelzbar.

Im Gegensatz dazu sind die thermoplastischen Elastomere schmelzbar, sie können deshalb in der Regel nur bei tieferen Temperaturen als die vernetzten Elastomere eingesetzt werden. Da aber viele Produkte nur bei Raumbedingungen angewendet werden, ist dies nicht unbedingt als Nachteil zu werten.

Für alle Elastomere gelten naturgemäß Temperaturobergrenzen, bei denen sie beginnen, ihre guten Eigenschaften zu verlieren. Insbesondere beginnt dann die Oxidation der Elastomerprodukte einzusetzen.

Genauso gilt eine tiefste Temperatur als Anwendungsgrenze, dort ist der sogenannte Glasübergang zu finden. Unterhalb dieser Glasübergangstemperatur verändern sich die mechanischen Eigenschaften sehr stark.

Um Elastomere eine lange Lebensdauer zu verleihen, sind verschiedenste Additive wie z.B. UV- und Ozonschutz-Stabilisatoren oft unabdingbar. Eine wichtige Funktion nimmt außerdem der Weichmacher ein, der in den meisten Elastomeren für die Einstellung der Härte mitverantwortlich ist.

ACL misst für Sie z.B. mit Hilfe der DSC Glasübergangstemperaturen, mit Hilfe der TGA können Weichmachergehalte bestimmt werden. Die anorganischen Bestandteile eines Elastomers lassen sich nach Veraschung mit REM u. EDX nachweisen und qualifizieren.

Teilweise können Additivzusätze wie Ozonschutz und UV-Schutz bestimmt werden. Auch Brüche in Elastomeren zählen zu unserem Arbeitsgebiet.

Drucken E-Mail